Der Sinn des Elektroautos

FRANKFURT AM MAIN. Eine Veröffentlichung des Ökonomen Hans-Werner Sinn mit dem populären Titel „Kohlemotoren, Windmotoren und Dieselmotoren“ heizte in den letzten Tagen die emotional geführte Debatte um Sinn und Unsinn des Elektroautos wieder an. Das Gute daran: Es wird immer deutlicher, dass es Technik an sich weder „gut“ noch „böse“ ist, sondern vor allem daran gemessen werden sollte, ob sie einem bestimmten Zweck dient. Der Zweck, das ist klar, besteht im Wesentlichen aus zwei Komponenten: Mobilität auf der einen, Klimaschutz auf der anderen Seite. Eine Bewertung anhand dieser zwei Kategorien ist in einem sich wandelnden Energiesystem und angesichts des technischen Fortschritts selten eindeutig – und genau das ist es, was man Hans-Werner Sinn vorwerfen kann. Er kommt nämlich zu dem Schluss, dass der CO2-Ausstoß batterieelektrischer Fahrzeuge beim heutigen Energiemix Deutschlands und unter Berücksichtigung des Energieaufwandes in der Batterieproduktion nur im günstigsten Fall einem dem Dieselmotor vergleichbaren Wert erreicht. Das ist schon als Momentaufnahme angreifbar, da in einer solchen Rechnung beispielsweise die Weiterverwendung des Akkus nach dem Fahrzeugeinsatz nicht eingerechnet ist. Perspektivisch, das zeigen viele von Sinn nicht zitierte Studien, sinkt der CO2-Fußabdruck des Elektroautos deutlich. All dies spricht wohlgemerkt nicht gegen den Dieselmotor, dessen Stärken vor allem im Langstreckenbetrieb mit größeren und schwereren Fahrzeugen liegen. Vermutlich ist es schlicht nicht sinnvoll, beide Technologien gegeneinander auszuspielen, sondern ein Optimum im Technologiemix zu finden. Dazu gehören dann auch synthetische Kraftstoffe und vielleicht, je nach technischer Weiterentwicklung, auch die Brennstoffzelle.

artikel_klimabilanz-elektroauto_FAZ_190409In meinen nahezu zeitgleich in der F.A.Z. publizierten Beitrag „Die absolute Null“ beschreibe ich die Rahmenbedingungen, die geschaffen werden müssen, damit ein Elektroauto klimaneutrale Mobilität ermöglicht. Unmöglich ist das nicht. Und die einzige Lösung sowieso nicht. Statt zu polemisieren, sollten wir uns an die Fakten halten. win

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s