Akte Zukunft

FRANKFURT AM MAIN. Im Jahr 2046 reist der Blogger Nero mit seiner virtuellen Assistentin Avar durch die Welt. Sein Auftrag: Er soll recherchieren, wie nahe die Welt den im Pariser Abkommen beschlossenen Klimazielen gekommen ist. Nero testet das Reisen im Hyperloop, schlägt sich mit humanoiden Haushaltsrobotern herum und isst in Kenia Maniok, der in einem Hochhaus mitten in der Metropole angebaut wird.

quantenrechner_odysee2050_teaserMit dem Erscheinen des Buches „Akte Zukunft“ ist unsere Arbeit an einem Reigen von Science-Fiction-Geschichten für den Zulieferer Freudenberg Sealing Technologies beendet. Das von der Profilwerkstatt, Darmstadt, realisierte Werk verbindet die Recherchereise von Nero mit Zukunftskrimis aus der Feder von David Frogier de Ponlevoy, der bei dieser Agentur als Redakteur arbeitet. Hochwertigen Illustrationen von Matthias Lehmann bereichern die exklusive Printausgabe. Einen Eindruck vermittelt die Online-Ausgabe.

Das Fazit von Nero, am Ende des Buches als Interview mit ihm gestaltet, ist zwiegespalten: Der Menschheit ist es zwar gelungen, den Klimawandel durch vollständige Umstellung auf klimaneutrale Technologien zu verlangsamen. Doch völlig zu stoppen war er nicht mehr, dazu erfolgte der Wandel zu spät. Das Resultat: bis zum Jahr 2100 wird ein Anstieg der globalen Durchschnittstemperatur um drei Grad Celsius zu verzeichnen sein. Deshalb steht in der Mitte des Jahrhunderts auch nicht mehr die Umstellung auf klimaverträgliche Technologien, sondern die Anpassung an den unvermeidbaren Wandel im Zentrum der Forschung. Wir finden: Ein durchaus realistisches Szenario. win

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s