Strom, Wasserstoff, E-Kraftstoffe – Was kostet klimaneutrale Mobilität?

Studien zu Antrieben und Energieträgern der Zukunft gibt es viele. Die neue FVV-Studie „Defossilisierung des Transportsektors“, an deren Ausarbeitung delta eta mitgewirkt hat, verfolgt einen neuen Ansatz. Für die Energieträger Strom, Wasserstoff und E-Kraftstoffe werden jeweils 100-Prozent-Szenarien im Detail durchgerechnet. Dabei zeigt sich: Unter günstigen Bedingungen sind in jedem der Szenarien Mobilitätskosten von 30 Cent pro Kilometer mit einem Pkw der unteren Mittelklasse möglich – vor Steuern und Versicherung allerdings. Die Studie betrachtet für jedes der Szenarien die kompletten Energiepfade von der Stromerzeugung bis zum Rad. Dutzende von Branchenexperten und Wissenschaftlern haben zusammengearbeitet, um für jeden Umwandlungschritt in der Kette realistische technische Wirkungsgrade und Kosten zu bestimmen. Zudem wurden die notwendigen volkswirtschaftlichen Investitionen ermittelt, die sich in den Szenarien deutlich stärker voneinander unterscheiden als die Mobilitätskosten.

FVV_Kraftstoffstudie_Teaser_16zu9_DE

Die Langfassung der kompletten Studie ist seit heute auf der Homepage der FVV für jeden zugänglich. Wer sich verdichtete Informationen wünscht, kann ein auf der wissenschaftlichen Arbeit basierendes, von uns verfasstes Informationspapier nutzen. Die Grafiken im Informationspapier hat übrigens unsere Kollegin Barbara Geising entworfen,  deren Arbeit wir sehr schätzen. win

Advertisements

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑